13.–19.01.2020 Für alle: 17.–19.01.2020

#immcologne
Passage Halle 3 | 11

Legacy Project – Ausstellung des American Hardwood Export Council

Legacy Project

Foto: Petr Krejci, courtesy of AHEC

Sir John Sorrell, Vorsitzender des London Design Festival, hat international renommierte DesignerInnen dazu aufgerufen, in Zusammenarbeit mit führenden Londoner Kulturinstitutionen ein „Vermächtnisstück”, ein „Legacy Piece“ aus amerikanischer Roteiche zu schaffen. Entstanden sind Holzobjekte, die unterschiedlicher nicht sein könnten, doch alle eines gemeinsam haben – einen nachhaltigen Designansatz, der in Auseinandersetzung mit tradierten Formen Projekte entstehen lässt, die mehrere Generationen verbinden.

10 Designerstücke aus Holz: Brücken aus der Vergangenheit in die Zukunft

Die Designer und Auftraggeber sind:

  • Fugu von Jasper Morrison mit Tristram Hunt, Direktor des Victoria & Albert Museum
  • Beehave von Marlène Huissoud mit Sir Ian Blatchford, Direktor der Science Museum Group
  • Serpentine Postbox von Nina Tolstrup und Jack Mama (Studiomama) mit Hans Ulrich Obrist, künstlerischer Leiter der Serpentine Galleries
  • Duo von Terence Woodgate mit Alex Beard, CEO des Royal Opera House
  • Writer’s Collection von Sebastian Cox mit Amanda Nevill, CEO des British Film Institute
  • Musical Shelf von Martina Camper mit Tamara Rojo, Künstlerische Leiterin des English National Ballet
  • Valet von Max Lamb mit Maria Balshaw, Leiterin der Tate Britain
  • Wooden Hinge von Yael Mer und Shay Alkalay (Raw Edges) mit Iwona Blazwick, Leiterin der Whitechapel Art Gallery
  • Au von Tomoko Azumi mit AuKwame Kwei-Armah, Künstlerischer Leiter des Young Vic Theatre
  • The Nest von Juliet Quintero mit Sir John Sorrell, Vorsitzender des London Design Festival

Das Projekt ist eine Zusammenarbeit zwischen dem Verband für amerikanische Laubhölzer (American Hardwood Export Council, kurz AHEC), dessen Vorsitzender für Europa, David Venables, die Kooperation initiiert hat, und Benchmark Furniture, in deren Werkstatt in Berkshire alle Objekte hergestellt wurden. „AHEC sucht die Einsatzmöglichkeiten für amerikanische Laubhölzer zu vergrößern. Wir wollten ein Projekt, das die Eignung amerikanischen Roteiche für die Möbelherstellung hervorhebt und dabei die Leistungsfähigkeit und Qualität dieses reichlich vorhandenen Holzes untersucht“, so David Venables. „Es handelt sich um ein tolles Projekt mit unglaublichen Designern.“

Die Ausstellung erfolgt in Kooperation der Koelnmesse GmbH und der American Hardwood Export Council (AHEC). Besucher der imm cologne 2020 finden sie nahe dem Südeingang in der Passage zwischen den Hallen 3 und 11.