Köln: 04.–07.06.2023 #immcologne

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Barrierefrei, luxuriös, smart

Was sich Babyboomer für altersgerechte Badezimmer wünschen

Das Badezimmer wird als Raum immer wichtiger für Wellness und Entspannung. Daher verbringen Menschen mehr Zeit im Bad als früher. Das betrifft aktuell vor allem die Babyboomer Generation, die ins Rentenalter kommt und zukünftig viel zuhause sein wird. Viele sind schon dabei, ihre Bäder zu renovieren. Worauf diese Zielgruppe bei einem altersgerechten Badezimmerumbau Wert legt und welche innovativen Produkte besonders gefragt sind, erfahren Sie hier.

Badezimmer mit großer, altersgerechter Duschkabine von Point3D Commercial Imaging Ltd. auf Unsplash.

Die Babyboomer legen bei ihrem altersgerechten Badumbau viel Wert auf eine große, ebenerdige Dusche mit Sitzmöglichkeit. (Foto: Point3D Commercial Imaging Ltd. auf Unsplash)

Die Bedürfnisse der Babyboomer

Die sogenannte Babyboomer Generation wurde zwischen den Jahren 1946 und 1964 geboren. Sie sind heute also Downager, kommen bald ins Rentenalter und verbringen dann sehr wahrscheinlich mehr Zeit zuhause. Dennoch möchten sie auch in zunehmendem Alter eigenständig bleiben, denn dieser Generation sind Freiheit, Individualismus und Unabhängigkeit im Leben sehr wichtig.

Ihr Wohlstand ist größer als der ihrer Eltern und Großeltern, den meisten stehen ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung, um Räume umzubauen und neu zu gestalten – und viele von ihnen machen das auch. Laut einer Studie von Houzz bauen 35 Prozent der Babyboomer bereits ihre Badezimmer für ihre aktuellen Bedürfnisse um, 21 Prozent planen eine Renovierung. Ihr Ziel: ein altersgerechtes, aber modernes Zuhause zu schaffen.

Badezimmer-Umbau: Sicher und barrierefrei

Laut Studie legen die Babyboomer und jüngere Generationen großen Wert auf Barrierefreiheit und Sicherheit im Badezimmer. Das Bad soll auch im Alter so einfach wie möglich zugänglich und gleichzeitig ein Ort zum Wohlfühlen sein. Dabei spielt die Raumgröße eine Rolle: Je größer das Badezimmer, desto mehr Möglichkeiten für Haltestangen oder Haltegriffe, wie zum Beispiel das Modell Handle-MB09139 von Gruppo Confalonieri s.r.l ., gibt es.

Für Waschbecken oder -tische ist es wichtig, Platz davor und darunter zu schaffen. Denn so können auch Menschen mit Rollstuhl bequem Zeit im Bad verbringen. Eine altersgerechte Duschkabine hat niedrige oder gar keine Duschabtrennungen. Sitzbänke in der Dusche sind ebenso hilfreich. Für einen absolut sicheren Badezimmer-Umbau sollte zudem die Lichtgestaltung wohlüberlegt sein. Alle Bereiche wie Dusche, Wanne und Waschbecken benötigen helle Lichtquellen. Dafür eignen sich zum Beispiel die LED-Lichter von Eberhard Bäder und Naturstein und Glas .

Badezimmer mit freiem Waschbecken von swabdesign auf Unsplash.

Ein Waschbecken ohne Badezimmerschränke darunter sorgt nicht nur für einen cleanen und minimalistischen Flair, sondern auch für Barrierefreiheit im Babyboomer Badezimmer. (Foto: swabdesign auf Unsplash)

Die smarte und altersgerechte Duschkabine

Badewannen bieten wegen des Einstiegs ein erhöhtes Gefahrenpotenzial. Daher verzichten viele Babyboomer darauf oder lassen sich eine altersgerechte Badewanne installieren. Rutschfeste Untergründe, Sitzbänke, abnehmbare Duschbrausen und Haltegriffe gehören dazu – letztere auch für eine sichere Toilette. Für perfekte Barrierefreiheit bietet sich eine altersgerechte Walk-in-Duschkabine wie die Cubicle Dusche von Vetrotec jedoch eher an als eine Wanne mit erhöhtem Einstieg. Es sei denn, man eliminiert den schwierigen Wanneneinstieg einfach: Das bietet die freistehende Babyboomer Walk-in-Wanne Aquatica mit einer wasserdichten Tür.

Ein luxuriöses und sicheres Badezimmer zeichnet sich zudem durch smarte Technologien aus. Sie sorgen nicht nur für Komfort. Sie sind wahre Helfer, um Aktionen per Knopfdruck automatisiert auszuführen. Dazu zählen zum Beispiel beheizte Wannen-Rücken für ausgedehnte Schaumbäder, smarte LED-Lichter, die ihre Farbe ändern, im Rhythmus von Musik sprühende Wasserdüsen oder eine Fernbedienung, mit der man die Wassertemperatur einstellen kann.

Klebe-Regale für Babyboomer

Der Markt bietet schon einige spannende Ideen für altersgerechte Bäder, einzig die Installation kann eine große Hürde sein. Das Londoner Designstudio Map hat darauf reagiert und eine innovative, ergonomische Produktkollektion fürs Bad entworfen. Toilettenpapier-Halterungen, Wandregale, Spiegel oder Kleiderhaken von Sabi Space System können einfach an Badezimmerfliesen geklebt und ebenso leicht wieder entfernt werden – und sind dabei stilistisch hochmodern.

Jedoch ist das Potenzial von sicheren Badezimmerprodukten ist noch lange nicht ausgeschöpft. Höhenverstellbare Waschtische oder mobile Handtuchhalter könnten ebenfalls in barrierefreie Raumkonzepte integriert werden, um maximale Flexibilität zu schaffen.

Badezimmer-Umbau: luxuriös und sicher

Der Babyboomer Generation ist neben der Barrierefreiheit und Sicherheit auch ein gewisser Luxus wichtig . Dieser spiegelt sich in modernen, hochwertigen Designs wider. Dabei helfen smarte Technologien die Bedürfnisse der Zielgruppe sowohl durch Wohlfühl- als auch im Alltag unterstützende Funktionen abzudecken. Mit dem voranschreitenden Alter der Babyboomer Generation wird sich der Trend zu altersgerechten Babyboomer-Badezimmer weiterentwickeln und es bleibt spannend zu beobachten, mit welchen Innovationen der Markt darauf reagiert.

Sie möchten noch mehr Trend-Updates zu aktuellen Interior- und Einrichtungsthemen erhalten? Bleiben Sie mit einem Abonnement unseres imm cologne Magazin Newsletter auf dem Laufenden.