Köln: 16.–21.01.2023 #immcologne

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Wohnen wie in Südamerika

Brasilianisches Möbeldesign: Ein zeitloser Interior-Trend

Der Midcentury Modernism ist seit über einem Jahrzehnt weltweit der absolute Trend im Interior Design und taucht überall auf – vom heimischen Wohnzimmer über stylische Cafés bis zu DIY-Blogs . Er ist mittlerweile so populär geworden, dass er aus der Welt des Interior Designs nicht mehr wegzudenken ist. Jetzt wird der Midcentury Look von brasilianischen Designern neu interpretiert. .

Sideboard in dunkelbraunem Holz mit Sessel im Vordergrund

Materialien wie Holz sind charakteristisch für die brasilianische Moderne. Sie stehen für die Verbundenheit zur Natur und schaffen ein warmes Flair. (Foto: Studio Muar bei Saccaro)

Ein Interior Trend mit tiefen Wurzen

Um zu verstehen, warum Brazilian Modernism es erst jetzt in Wohnzimmer, Schlafzimmer und Co. schafft, ein kleiner Exkurs in die Entstehung des Stils: Wie viele andere Stilrichtungen auch, hat die brasilianische Moderne komplexe politische und kulturelle Wurzeln. Im Zuge der Militärdiktatur in den 1960er bis 1980er-Jahren waren unter anderem Möbelexporte über die Grenzen des Landes verboten. Entsprechend schafften es südamerikanische Entwürfe nie außerhalb von Brasilien populär zu werden. Natürlich gibt es Ausnahmen: Oscar Niemeyer, Sergio Rodrigues oder Lina Bo Bardi, um nur einige zu nennen. Doch es kommt Bewegung in die Welt des Interior Designs und die Grenzen werden weiter gesteckt. Brazilian Modernism ist auf dem Vormarsch – und das absolut zu Recht.

Zwei Sessel mit Holzgestell vor einer großen Fensterfront

Die Loungesessel Poltrona von Heval vereinen zwei charakteristische Merkmale des Brazilian Modernism: Massivholz und moderne Linienführung. (Foto: Heval)

Was die brasilianische Moderne auszeichnet

Prägten bisher vor allem die jüngere europäische und amerikanische Designgeschichte die Welt des Interiors, hielt sich der brasilianische Modernismus eher zurück. Dennoch haben alle Designströmungen eins gemeinsam: Der Fokus liegt auf der Funktionalität eines Möbels. Die Entwürfe zeigen sich eher zurückhaltend in schlichten organischen und geometrischen Formen. So erinnert der Look ein wenig an den Bauhaus Stil .

Was die brasilianische Moderne auszeichnet und so besonders macht, ist die Materialauswahl. In den 50er-Jahren gab es in Brasilien keine künstlichen Materialien wie Kunststoff, Fiberglas oder rostfreien Stahl. Lokale Designer waren gezwungen, heimische Materialien zu nutzen. Das mag auf den ersten Blick wie ein immenser Nachteil im nationalen Designmarkt wirken, doch der Materialdefizit entwickelte sich zum Vorteil. Holz, Leder und Korbfasern avancierten zu den Alleinstellungsmerkmalen in der brasilianischen Moderne ¬– und haben bis heute Bestand.

Die Designer von Móveis de Madeira vereinen in ihren Entwürfen Massivholz mit modernen Materialien wie Acryl und Stoffen in sanften Erdtönen. Auch Saccaro , ein südamerikanischer Möbelhändler, fokussiert sich in seiner Zusammenarbeit mit verschiedenen Designern auf den Ursprung des Brazilian Modernism. Dunkles Holz, schwarzes Metall und weiche Kanten zeichnen die Entwürfe aus. Brasilianische Designer übersetzen damit die Geschichte ihres Landes in moderne Einrichtung. Die Arbeiten der beiden Händler und viele weitere können Sie vom 17. bis zum 31. Januar 2022 im brasilianischen Pavillon auf der imm cologne entdecken .

Formen, Farben und Materialien im Brazilian Modernism

Midcentury Style und die brasilianische Moderne sind sich vor allem in der Formsprache ähnlich: Klare Linien – geradlinig und leicht geschwungen – sowie die filigrane Bauweise sind bis heute in brasilianischen Designs verwurzelt. Aber vor allem die Materialien machen den Brazilian Modernism zu einem besonderen Interior-Trend. Stühle mit Korbgeflecht, Sessel mit großzügig gepolsterten Sitzflächen aus Leder und Tische aus massivem Holz sind charakteristisch für brasilianisches Möbeldesign.

Zu einem der Key-Pieces der Designgeschichte gehört der Kaffeetisch von Jorge Zalszupin aus den frühen 60er-Jahren. Sein dunkles Holz und die geometrische Form spiegeln die Wurzeln des Trends deutlich wider. Die Schönheit einheimischer Holzarten wie Palisander und Mahagoni und ihre hochwertige handwerkliche Verarbeitung sind besondere Merkmale brasilianischer Möbel. Kombiniert mit hellen Cremetönen erzeugen sie einen spannenden Hell-Dunkel-Kontrast, der gleichzeitig visuelle Spannung und Wärme ausstrahlt.

In der Farbwelt des Brazilian Modernism zeigt sich die zurückhaltende Grundhaltung des Interior-Trends. Dezente Braun-, Creme- und Pudertöne lassen Sofa, Sessel und Co. hochwertig wirken. Junge Designer erweitern die Farbpalette um knallige, aber sehr dezent gesetzte Farbakzente in Smaragdgrün, Senfgelb oder Petrolblau. Bis heute werden viele Stücke im brasilianischen Möbeldesign aufwendig von Hand gefertigt.

Was Naturmaterialien noch besonders macht? Ihre Haptik. Leder, Holz und Textilgewebe fühlen sich auf der Haut angenehm und warm an. Sie sprechen alle Sinne an und lassen von tropischen Wäldern und der Ferne träumen.

Brauner Kaffeetisch aus Holz in geometrischer Form

Andorinha Coffee Table by Jorge Zalszupin for l'Atelier, 1960s (Foto: Pamono & Olibil // Available at Pamono.de)

Brazilian Modernism: Viele Trends vereint in einem

Hohe Qualität, natürliche Ressourcen und ein Stück Geschichte: Der Wunsch nach Individualität, Ursprung und Nachhaltigkeit bestimmt die Einrichtungs- und Designtrends weiterhin. Die brasilianische Interpretation des Midcentury erfüllt diese Sehnsucht. Die natürlichen Formen des brasilianischen Modernismus und die Verbindung zur Natur werden immer beliebter. Nicht nur im Privaten, sondern auch in Cafés und Hotels wird immer häufiger auf die Kombination von natürlichen Farben und Materialien gesetzt. Brazilian Modernism ist ein zeitloser Stil, der seinen Wurzeln treu bleibt.

Die wichtigen Trends aus der Einrichtungsbranche zum Anfassen gibt es übrigens vom 17.-23. Januar auf der imm cologne 2022 .