Köln: 16.–21.01.2023 #immcologne

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Ein extrem beliebter Trend

Cottagecore: Das ist Landhausromantik pur

Lust auf Landleben? Cottagecore ist nicht nur ein Trend, sondern bezeichnet eine ganze Bewegung. Diese wird aktuell in den Lebensbereichen Wohnen und Lifestyle immer beliebter. Der Look erinnert an den Landhausstil, jedoch mutet Cottgagecore noch ländlicher an: Natur, Gemütlichkeit und Freiheit sind die wichtigsten Aspekte. Erfahren Sie, was den Lifestyle-Trend ausmacht und warum er für die Einrichtungsbranche so relevant ist.

Cottagecore Hütte auf dem Land von Arno Smit auf Unsplash

Der Cottagecoretrend verkörpert die zunehmende Lust vieler aufs Land zu ziehen und dort ein freieres Leben zu führen. (Foto: Arno Smit auf Unsplash)

Was ist Cottagecore?

Auch unter den Begriffen Farmcore oder Countrycore bekannt, ist Cottagecore eine Erweiterung des Landhausstils. Cottage bedeutet übersetzt Landhaus und (hard)core heißt extrem. Also: Landhaus extrem. In Zeiten von ständig neuen Technologien und schnelllebigem Alltagsgeschehen sehnen wir uns immer mehr nach besonders gemütlichen Rückzugsorten in der Natur. Ursprünglich inspiriert vom nostalgisch-romantischen Leben auf dem Land in England, findet sich diese Sehnsucht nun im Cottagecore wieder. Weg aus der Stadt, rein in die Natur – Menschen möchten das ersehnte Freiheitsgefühl zuhause erleben.

Dieser Lebensstil fand zuerst in den Social-Media-Kanälen bei der Generation Z große Beachtung, bis er jetzt im Einrichtungsdesign und in der Do-it-yourself-Szene angekommen ist. Zuletzt wurde der Trend durch die Pandemie nochmals befeuert. So ist Cottagecore nicht nur ein Trend, sondern bezeichnet eine ganze Bewegung. Das Tolle daran: Im Prinzip vereint Cottagecore viele unterschiedliche Trends wie Vintage, Landhaus, Nachhaltigkeit und Selbermachen in einem.

Trockenblumen im Cottagecore-Stil von Emma Valerio auf Unsplash

Zum Cottagecore-Stil gehören natürliche, ländliche Dekor-Elemente wie Trockenblumen, Vasen mit Wildblumen und Terracotta-Töpfe mit Pflanzen. (Foto: Emma Valerio auf Unsplash)

So geht extrem gemütliches Wohnen

Viele Cottagecore-Produkte kennen wir bereits vom Landhausstil Hier erfreuen sich neben Naturmaterialien wie Holz, Korb, Bast und Baumwolle gedeckte Erdfarben und Vintage-Produkte großer Beliebtheit. Je gemütlicher, desto schöner – so lautet das Motto. Der Cottagecore-Trend zeigt außerdem romantisch-verspielte Blumenmuster an Wänden, dekorative Vasen wie die XA-019 von Xhaka Art gefüllt mit Trockenblumen, grüne Pflanzen in Terracotta-Töpfen oder gehäkelte Tischdecken. Ein Fußboden aus Holz und Steinwände ergänzen die leicht hippiesken Muster mit dezenter Schlichtheit, denn zu verspielt darf es auch nicht sein. Eine gewisse Portion Rustikales wie zum Beispiel der Stuhl Rafael von Simex gehört zum perfekt eingerichteten Cottagecore-Raum unbedingt dazu.

Zudem spielen Handarbeit und selbstgemachte Produkte eine sehr große Rolle. Selbermachen ist absolut im Trend – und sogar ein nachhaltiges Geschäftsmodell . Von selbst gehäkelten Decken über handgetöpferte Keramik bis hin zu selbstgebauten Möbeln: Konsumenten lieben derzeit Produktpaletten mit möglichst viel natürlichen Materialien und maximal gemütlich wirkenden Objekten. Präsentationen mit viel grüner Dekoration wecken das Freiheitsgefühl, das für diesen Lebensstil so wichtig ist.

Bauernmöbel, Vintage und viel Grünes

Antike oder neue Bauernmöbel sind größtenteils aus Holz gefertigt. Sie präsentieren sich häufig im Vintage-Look mit einer Patina-Oberfläche. Das zeigt die Kommode Picadilly von Xhaka Art . Möbel dieser Art werden übrigens auch Bauernschränke genannt. Noch mehr idyllisches Retro-Flair versprüht die Couch-Garnitur Belle Couture von JAB Anstoetz . Der Vintage-Charakter des Stoffmusters passt ideal zu einer Cottagecore-Einrichtung. Romantische Blumenstoffe sind beim Cottagecore-Trend so beliebt, da sie Idylle und Romantik verkörpern. Das zeigt der Dekostoff Flora von Christian Fischbacher .

Ergänzend zu Bauernmöbeln und Vintage-Produkten setzen Cottagecore-Fans auf Pflanzen. Denn was vermittelt besser ein Gefühl von Freiheit und Natürlichkeit als echtes Grün? Wer sich direkt draußen eine gemütliche Ruheoase einrichten möchte, ist mit dem Hanging Egg Exterior Sessel von Sika-Design bestens bedient. Für passendes Licht sorgt die Tika Outdoor-Laterne von Vincent Sheppard.

Gemütliches Wohnen mit der „Tika Outdoor-Laterne” von Vincent Sheppard N.V.

Die „Tika Outdoor-Laterne” von Vincent Sheppard N.V. sorgt auch im Außenbereich für eine gemütliche Atmosphäre, ganz im Stil des Cottagecore-Trends. (Foto: Vincent Sheppard N.V.)

Land oder Stadt: Cottagecore geht überall

Cottagecore ist international beliebt, vor allem bei den jungen Generationen. Die Sehnsucht nach Freiheit und Natur wächst parallel zu Digitalisierung und Klimawandel ständig weiter. Natürliche Materialien , ein Kernelement des Trends, sind jetzt schon nicht mehr aus der Einrichtungsbranche wegzudenken. Und Vintage-Elemente kommen nie so richtig aus der Mode. Der romantisierte Landhausstil ist demnach relevanter denn je und beeindruckt die Einrichtungsbranche.

Wer ländliches Flair zuhause mag, findet Inspiration im Cottagecore-Lifestyle. Dabei ist es egal, ob wir wirklich auf dem Land leben oder in der Stadt glücklich sind, denn Cottagecore kann überall einziehen. Manchmal reichen vielleicht ein Vintage-Möbelstück und ein Blumenvorhang aus, um es sich gemütlich zu machen. Wer es dann doch gerne umfassender mag, lässt sich vom neuen Trend inspirieren. Er bietet viel Spielraum zum Ausprobieren.

Sichern Sie sich jetzt Ihr Messeticket für die imm cologne 2022 , um mit anderen Herstellern über die neuesten Trends der Einrichtungsbranche zu diskutieren!