Köln: 16.–21.01.2023 #immcologne

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
50 shades of white

Skandi Stil: So gemütlich ist weiße Einrichtung

In einer Welt, die jeden Tag hektischer zu werden scheint, ist das Bedürfnis, die kleinen Dinge des Lebens zu genießen, nie größer gewesen. Zeit, einen Blick Richtung Norden zu werfen und sich bei den glücklichsten Menschen der Welt und Liebhabern der Ruhe etwas abzuschauen: Den romantischen Nordic Style skandinavischer Einrichtung.

Schlafzimmer mit einem Arbeitsplatz in Weiß eingerichtet.

Zart und zurückhaltend: Der nordische Einrichtungstrend bringt klare Linien, zarte Farben und gemütliche Texturen in Einklang. (Foto: Hutomo Abrainto auf Unsplash)

Ursprung des Skandi Stils

Einrichtungsstile kommen und gehen. Dank seiner klaren Linien und dem Fokus auf Nachhaltigkeit, rückt skandinavisches Design seit einiger Zeit immer mehr in den Mittelpunkt der Interior Welt. Der typisch skandinavische Einrichtungsstil, wie wir ihn heute kennen, tauchte erstmals in den 1950er Jahren in Wohnungen in Norwegen, Schweden und Dänemark auf. Entwürfe wie der Paimio Sessel von Alvar Aalto, der Egg Chair von Arne Jacobsen oder der Wishbone Stuhl von Hans Jorgensen Wegner sind bis heute prägend für den Skandi Stil und Klassiker skandinavischer Einrichtung.

Es ist ein Stil, der sich auf klare, einfache Linien und minimalistische Funktionalität konzentriert, mit einem Hauch von Gemütlichkeit und Wärme, die durch eine Mischung aus Texturen und schmeichelhafter Beleuchtung hervorgerufen wird. Ob Sofa, Bett oder dekorative Vasen: Jedes Element des Skandi Stils schafft einen beruhigenden Raum, der praktisch und gemütlich zugleich ist. Alle Einrichtungsstücke sind ein Versuch, ein Gefühl von Hygge (ausgesprochen: hügge) zu erzeugen. Das Wort „Hygge“ hat seinen Ursprung im Norwegischen und bedeutet frei übersetzt Gemütlichkeit. Wenn etwas als „hyggelig“ bezeichnet wird, löst es ein Gefühl von Wärme, Vertrautheit und Zufriedenheit aus.

Weniger ist mehr: Die Farbwelt des Nordens

Nordic Style steht für unaufgeregte Stilsicherheit – in Form und Farbe. Eine komplett weiße Einrichtung mag im ersten Moment kühl, nüchtern und klinisch klingen, doch der nordische Stil zeigt, dass es auch anders geht. Die Winter im Norden sind lang und dunkel. Wenig verwunderlich, dass sich die Skandinavier gerne mit frischen Farben einrichten. Vor allem Weiß findet sich im Nordic Style in allen Facetten – von Cremeweiß über Schneeweiß bis hin zu Eierschale. Ob an den Wänden oder ein heller Dielenboden: Weiß lässt den Raum heller und freundlicher wirken und schafft ein Gefühl von Ruhe und Klarheit, Weite und Licht.

Neben strahlendem Weiß ist die Farbpalette im Skandi Stil unaufgeregt und wird von Pastelltönen bestimmt. Auch die Pantone-Farbtrends 2022 greifen das auf. Aktuell sind zudem Beige- und Brauntöne angesagt, die an Rattan oder Pampasgras erinnern. Nicht nur als Inspiration spielen Pflanzen eine wichtige Rolle , auch als Dekoration sind sie gerne gesehen. Zart und zurückhaltend werden damit natürliche Farbakzente gesetzt, um das hyggelige Wohngefühl zu unterstreichen.

Sofa mit einem Kissen und einer Wolldecke.

Kuschelige Kissen, große Decken und Co. sind im Nordic Style nicht wegzudenken. (Foto: Taylor Hernandez auf Unsplash)

Natürliche Materialien für das Hygge-Gefühl

Natürliche Materialien und verschiedene Texturen bestimmen die hyggelige Einrichtung im Skandi Stil. Ein zentraler und unumgänglicher Werkstoff ist Holz. Häufig wird edles Massivholz wie Fichte, Ahorn oder Birke verarbeitet und mit Leder oder Metallen kombiniert. So entsteht ein spannendes Zusammenspiel verschiedener Texturen.

Auch Wohntextilien spielen bei skandinavischer Einrichtung eine große Rolle. Neben Holz, Leder oder Stein finden sich im Nordic Style vor allem natürliche Fasern wie Leinen und Wolle bzw. Baumwolle wieder. Als Vorhänge, Decken, Teppiche oder Polsterstoffe ergänzen sie den schlichten Look und sorgen für noch mehr Gemütlichkeit.

Was diese Materialauswahl so besonders macht? Ihre Haptik. Leder, Holz und Textilgewebe fühlen sich auf der Haut angenehm warm und weich an. Dabei sprechen sie alle Sinne an und lassen von einem knisternden Kaminfeuer im kalten Winter träumen.

Romantisch einrichten mit Weiß und Holz

Geprägt durch Minimalismus und Zeitlosigkeit hat der Skandi Stil bis heute einen festen Platz in der Welt der Einrichtung und bestimmt die Interior Trends – und das absolut zurecht, wie die nachfolgenden Designs beweisen.

Hängeleute Campanula (Foto: Frau Caze)

Hängeleute Campanula (Foto: Frau Caze)

Hängeleuchte Campanula:

Die Leuchte Campanula von Frau Caze vereint Natürlichkeit in Material und Form. Sie ist inspiriert von den Formen einer Weinflasche und einer Glockenblume. Der Lampenschirm aus schneeweißem Porzellan ist verziert mit Abdrücken von Blättern und Gräsern von wilden Wiesen. (Foto: Frau Caze)

Sofa von HANDVÄRK (Foto: HANDVÄRK)

Sofa von HANDVÄRK (Foto: HANDVÄRK)

Sofa von HANDVÄRK:

Italienische Grandezza trifft auf skandinavischen Minimalismus. HANDVÄRK beweist mit seiner Sofakollektion, dass zurückhaltende Naturtöne mehr können als schlichte Eleganz. Die voluminösen Kissen strahlen Gemütlichkeit aus und laden zum Kuscheln ein. Beine aus schwarzem Stahl bilden einen starken Kontrast zu den weichen Polstern.

Lounge Sessel von Tetrimäki Corporation (Foto: Tetrimäki)

Lounge Sessel von Tetrimäki Corporation (Foto: Tetrimäki)

Lounge Sessel von Tetrimäki Corporation :

In den 1950er Jahren von Designer Eero Saarinen entworfen, ist der Grasshopper Stuhl bis heute ein Klassiker und verbindet Gemütlichkeit mit einem cleanen Look. Das Zusammenspiel aus hellem Holz und der geflochtenen Sitzfläche aus beigem Leder sind typisch für den nordischen Stil und sind ein warmer Bruch im All-White-Look.

Stuhl von Carl Hansen & Son (Foto: Carl Hansen & Son)

Stuhl von Carl Hansen & Son (Foto: Carl Hansen & Son)

Stuhl von Carl Hansen & Son :

Dank seiner unverwechselbaren Form ist der legendäre Wishbone Chair nicht mehr aus dem Skandi Stil wegzudenken. Die charakteristische Y-förmige Rückenlehne entwickelte Designer Hans J. Wegner, um dem Stuhl mehr Stabilität und Komfort zu verleihen. Eine Idee, die den Wishbone Chair bis heute zu einer zeitlosen Ikone des dänischen Desings macht.

Hyggelig Wohnen: Mit weißer Einrichtung zu mehr Gemütlichkeit

Stillvolle Zurückhaltung und maximale Gemütlichkeit: Das ist es, was den Nordic Style so besonders macht. Besonders in den kalten und dunklen Wintermonaten stillt der Einrichtungstrend unser Verlangen nach Licht, Wärme und Ruhe. Doch nicht nur deswegen wird uns der Skandi Stil noch eine Weile begleiten. Sein zeitloses Design und die schlichten Formen lassen sich mit nahezu jedem anderen Stil kombinieren.

Sie möchten schon heute etwas über die Einrichtungstrends von morgen erfahren? Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie immer up to date.