18.–24.01.2021 Für alle: 22.–24.01.2021 #immcologne

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Suche Kontakt Tickets
Tickets
Jetzt wird's bunt

In Farbe wohnen

Der Frühling ist da und die Natur erstrahlt in ihren schönsten und unterschiedlichsten Farben. Unsere Stimmung hellt sich beim Anblick blühender Pflanzen und Bäume auf und sorgt für eine ausgeglichenere Stimmung. Auch im Interior Design bricht sich Farbe vermehrt Bahn. Doch nicht nur im Bereich der Polstermöbel, sondern im gesamten Interior Design ließ sich dieser Trend auch auf der imm cologne feststellen.

Messestand Bretz

Farbe spielt bei Bretz seit jeher eine bedeutende Rolle, nicht nur bei den Stoffen, sondern auch auf den Messeständen, wie hier bei der imm cologne 2020. Foto: Koelnmesse

Auch wenn sich das Interior Design insgesamt gerne dunkel gibt – über Dunkelgrün und -blau bis hin zu schwarz, wird es in unserem Zuhause zunehmend bunter, und das sogar zunehmend intensiver. Viele Polstermöbel, wie beispielweise das lilafarbene und futuristisch anmutende modulare Sofasystem Absent von Prostoria oder die Sofalandschaft Rego von Leolux in Senfgelb oder Babyblau, die auf der diesjährigen imm cologne erstmalig vorgestellt wurden, kommen allesamt unifarben, in starken Farbtönen daher. Muster dagegen findet man eher an Wand und Boden. Denn die Kombinationen kräftiger Unifarben bringen – auch ganz ohne florale Muster – Leben und Wärme ins Interior Design unserer Wohnzimmer. Besonders gern gesehene Kombis sind ein kühles Blau oder ein warmes Rosé bis Ziegelrot mit neutralen, warmen Brauntönen. Aber auch die Farben Grün und Gelb bleiben aktuell und erzeugen wohlige optische Lichtspiele, die dem Wohnbereich schmeicheln und Freundlichkeit und Wärme ausstrahlen.

Farbiges Interior Design

Charpai von Schönbuch
Aspa von Pulpo
Bongo Bay von Brühl
RGB von burgbad
Flower von Tonton
String Pocket Metal
Picolo von Softline
Twins von Sculpture Jeux
Misia von Daytona

Charpai von Schönbuch ist aus Massivholz und bietet eine große Palette an matten Lackfarben für eine individuellen Gestaltung. Die Kissen in einer ebenfalls großen Farbwahl – Stoff und Leder in diversen Tönen – können frei kombiniert werden. Foto: Koelnmesse

Als Material für die Aspa-Tische von Pulpo wählten MUT Design Strukturglas, um eine schärfende Wirkung bei der Reflexion von Licht zu erzielen. Abhängig von der Anzahl der sich überlappenden Flächen entsteht ein Effekt erhöhter Farbsättigung. Foto: Koelnmesse

Wie jedes Jahr hat sich auch 2020 Brühl wieder farbenprächtig auf der imm cologne präsentiert. Das neue Sofa Bongo Bay soll mit seinen organischen, weich fließenden und kraftvollen Linien an gerundete Felsen oder abstrakte Malerei erinnern. Foto: Koelnmesse

Gefärbtes Glas und farbiges Metall. Das sind die zwei Materialien, die RGB von Burgbad (Design Stefan Diez) maßgeblich prägen. Die subtile Sinnlichkeit zeichnet farbige Schattenspiele an Wände und schafft eine lebendige Uniformität. Foto: Koelnmesse

Flower von Tonton hat, wie der Name schon sagt, ein symbolisches Design, einsetzbar im Wohn- und Objektbereich. Die Stühle gibt es mit softiger PU-Oberfläche in vielen frischen Farben oder weich gepolstert in Stoff und Leder. Foto: Koelnmesse

Die Farbpalette für das String Pocket Metal ist in Abstimmung mit Styling-Koryphäe Lotta Agaton entstanden. In leuchtendem Neonorange entfaltet das Regal am besten an einer weißen Wand seinen extravaganten Charakter. Foto String Furniture

Softline bietet Picolo in verschiedenen Stoffen und diversen Farben an. So stellt dieser kompakte und vielseitige Lounge-Sessel eine elegante Ergänzung zum Interior Design dar. Foto: Koelnmesse

Twins ist ein gespiegeltes Paar kleiner Tische, die kombiniert werden können, um anhand von Farbkombinationen individuelle Zusammenstellungen zu schaffen. Foto: Sculpture Jeux

Für Traffic (Design Konstantin Grcic) hält Magis eine große Auswahl an Stoffen und Farben bereit, die über einen Konfigurator auf der Website ausgewählt werden können. Das Gestell gibt es in Schwarz oder Weiß. Foto: Koelnmesse

Der Konsolentisch Misia ist ein Wandtisch, der sich an den Stil des Art déco mit orientalischer Prägung anlehnt. In modern-industrieller Manier gefertigt, wird er vor allem durch das Leder-Top in Vintage-Optik und dem Messing-Gestell bestimmt. Foto: Daytona

Doch die neue Farbigkeit im Interior Design hat weniger etwas mit knalligen Farbkontrasten zu tun: Eher werden pastellige wie erdige Farben in intensiven Tönen zu einer Grundfarbe kombiniert, um sich kontrastreich von der restlichen Einrichtung abzuheben. Gleichzeitig sieht man bei vielen aktuellen Möbelkollektionen auch immer wieder auffällige Farben. Diese neue Farbigkeit bei Möbeln geht immer auch einher mit interessanten Texturen; so feiert beispielsweise der 70er-Jahre-Stoff Cord gerade ein Comeback.

Aber ob nun mit Grün, Rosa oder Braun – mit Farben kommt nicht nur mehr Wärme und Behaglichkeit in unsere Wohnräume, sondern auch Glamour. Kombiniert mit dunklen, an Art Déco oder die dänische klassische Moderne erinnernden Holztönen und in Verbindung mit Gold, Messing oder anderen Metallic-Akzenten kann mit ihnen ein luxuriöses Ambiente geschaffen werden, das seinen Reiz aus einem spannenden Kontrastspiel bezieht. Wie die Aussteller der diesjährigen imm cologne ihr Bekenntnis zu mehr Farbbewusstsein umgesetzt haben, lässt sich im Neuheiten-Portal „New Moments“ nochmal Revue passieren. Bereits im Vorfeld der Messe konnten die Unternehmen hier ihre Neuheiten anteasern.

Das könnte Sie auch interessieren: