Köln: 16.–21.01.2023 #immcologne

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Alles außer gewöhnlich

Kuriose Einrichtungstrends 2022

Ein neues Jahr liegt vor uns und mit ihm eine bunte Mischung neuer Einrichtungstrends. Darunter auch einige, die uns verwundert zum Schmunzeln bringen. Außergewöhnlich, verrückt und teilweise fragwürdig: Wir haben uns die kuriosen Einrichtungstrends 2022 genauer angeschaut.

Grünes Sofa mit Blumenmuster

Anders ist in: Mit außergewöhnlichem Interior Design beweist die Einrichtungsbranche Mut. (Foto: Barnickel bei ambista)

Diese Einrichtungstrend sind alles andere als normal

Wirft man eine Blick Richtung Haute Couture-Schauen in Paris oder Mailand, zeichnet sich nicht selten ein skurriles Bild: Kleidung, die so ausgefallen ist, dass sie mehr Kunst als wirklich tragbar ist. Aber auch das gehört zu Trends und deren Entwicklung dazu. Designerinnen und Designer bringen in solchen Entwürfen ihre kreative Freiheit zum Ausdruck. Ähnlich zur Modewelt wartet auch die Einrichtungsbranche immer mal wieder mit Kuriositäten auf – geprägt durch soziale Medien und gesellschaftliche Veränderungen. Ihr außergewöhnlicher Ansatz macht diese Trends so spannend und zeigt, wie kreativ die Einrichtungsbranche ist.

Möbel für Haustiere – Komfort für die vierbeinigen Freunde

Die einfache Hundedecke hat ausgedient. Wer seinem Haustier etwas Gutes tun will, setzt jetzt auf eine eigene Einrichtung für die felligen Freunde. Ob nun Hundekörbchen oder Kratzbaum: Möbel für Haustiere sollen nicht mehr nur praktisch sein, sondern auch stylisch. Wie beliebt tierfreundliches Interior ist, zeigen auch die Suchanfragen auf Pinterest. Die Suche nach katzenfreundlichem Zuhause und Katzenhaus-Design stieg um das Vierfache. Aus Möbeln hergestellte Hundebetten wurden doppelt so oft gesucht. Haustierbesitzerinnen- und Besitzer investieren auch gerne mal etwas mehr: Im vergangenen Jahr stieg das Suchvolumen von Luxus-Katzenzimmer um das Dreifache und die Anfragen für Luxus-Hundezimmer um 115 Prozent. Hund und Katze sind in diesem Jahr also die Stars der Einrichtungsbranche.

Kleiner Schuppen mit einer Bank und einem Schaukelstuhl davor

Aufgekommen in den USA, kommt der Trend nun nach Deutschland: She Sheds sind die Antwort auf Man Caves. (Foto: Danielle Rice auf Unsplash)

Trends, die den gesellschaftlichen Wandel widerspiegeln

Von Geschlechterrollen über lebendige Leuchten bis hin zu Indoor-Gärten der etwas anderen Art: Themen, die uns als Gesellschaft beschäftigen, spiegeln sich auch immer in den Einrichtungstrends wider.

  • She Sheds: Ein Rückzugsort nur für Frauen

Wir leben in von Männern dominierten Strukturen, in denen sich Frauen ihren Raum erkämpfen. Aus den USA kommt nun ein Trend nach Deutschland, der Frauen mehr Raum gibt – wortwörtlich. She Sheds (zu deutsch „Frauen-Hütten“) sind kleine Rückzugsorte , die vorwiegend in alten Gartenhütten eingerichtet werden. Die Idee dahinter: Als Pendant zu Man Caves sollen Frauen sich hier zurückziehen und entspannen können.

Dabei sollen She Sheds kein Sinnbild für die erschöpfte Frau darstellen, die sich zwischen Care Arbeit und Job abreagiert, um den Mann bloß nicht zu stören. Vielmehr lassen sich die Schuppen als Orte begreifen, wo Frauen konzentriert arbeiten und ihre Projekte oder Hobbies ungestört verwirklichen können. Nach Jahrzehnten der Man Caves triumphieren jetzt She Sheds. Ob das der richtige Weg zur Gleichberechtigung ist, darf jeder für sich selbst beantworten.

  • Lebendiges Licht durch Biolumineszenz-Lampen

Zugegeben: Die Vorstellung, dass das Licht einer Lampe durch kleine Lebewesen erzeugt wird, klingt eher nach Science-Fiction. Dabei sind Biolumineszenz-Lampen längst Realität. In solchen Lichtkörpern befindet sich eine Flüssigkeit mit phosphoreszierenden Biokulturen – kleine Bakterien – die jahrelang leben können. Das grün-blaue Licht schaltet sich ein, sobald man die Lampe im Uhrzeigersinn bewegt und die Bakterien mit dem freigesetzten Sauerstoff reagieren. Dadurch benötigen die Lampen keine externe Energiequelle. Auch wenn Biolumineszenz noch in den Anfängen steckt und herkömmliches Licht nicht komplett ersetzen kann, ist klar: Richtig eingesetzt, könnte es eine nachhaltige Ergänzung zur konventionellen Beleuchtung sein.

  • Grün unterwegs mit Cardening

Inmitten grauer Betonwüsten wird der Wunsch nach mehr Natur immer größer. Gerade während der Pandemie ist ein wahrer Hype um Pflanzen ausgebrochen. Immerhin sind die grünen Freunde gut für das Wohlbefinden und verbessern vor allem in Großstädten die Luftqualität . Woran bisher wohl niemand gedacht hat: Autos zu bepflanzen. Doch Cardening beschreibt genau das – Gärtnern im Auto. Von der Bepflanzung des Handschuhfachs mit Sukkulenten bis hin zu hängenden Blumen anstelle eines Duftbaums – diese Minigärten sprengen wirklich die Grenzen der Indoor-Gartenidee. Technisch gesehen ist gegen die Bepflanzung im Auto nichts einzuwenden. Ob der Cardening-Trend in Ihrem Auto Wurzeln schlägt, dürfen Sie selbst entscheiden.

Schwarze Arbeitszeile einer Küche

All black everything: Gothic kommt 2022 zurück. Schwarze Einrichtung ist dabei besonders in der Küche beliebt. (Foto: Armin Djuhic auf Unsplash)

Mystische Gothic-Möbel und schwarze Einrichtung

Natur für Hardcore-Fans: So lässt sich Goblincore am besten beschreiben. Der Tik Tok-Trend ist eine weniger glamouröse Weiterführung des Cottagecore-Trends . Im Goblincore wird die rohe Natur in ihrer reinen, imperfekten Form und Vielfalt gefeiert. Dazu gehören Prints mit Fröschen, Schnecken oder Blättern in dunklen Farben . Moos, Stöcke und Steine dienen als Dekoration in der Wohnung. Leicht mystisch angehaucht erinnert es an „Der Herr der Ringe“ und andere fantastische Welten.

Ein weiterer Trend, der sich eher auf der dunklen Seite der Einrichtungs-Macht bewegt, ist Gothic Interior Design. Bei dem Begriff "Gothic" stellt man sich oft gruselige, heruntergekommene Herrenhäuser mit schwarzen Wänden und Fenstern mit schweren Vorhängen vor, die jegliches Licht aussperren. In Wirklichkeit handelt es sich beim neuen Gothic-Trend um eine edle Interpretation des Stils. Laut Pinterest ist schwarze Einrichtung besonders in der Küche beliebt – die Suchanfragen stiegen hier um 95 Prozent. Gothic-Möbel erhalten das düstere Flair, zeigen sich aber von einer eleganteren, reiferen Seite – und manchmal sogar kindlich verspielt.

Ein kurioses Jahr liegt vor uns

Nicht selten wird vergessen, dass auch Einrichtung eine Form der Kunst ist. Möbeldesigner nutzen Sofa, Tisch und Co. um sich und ihren persönlichen Stil auszudrücken. Das kann auch mal in eine außergewöhnliche Richtung gehen. Welcher Trend sich hält und welcher vielleicht nur eine verrückte Idee war, die nach einem kurzen Hype wieder verpufft, bleibt abzuwarten. Dennoch sind es genau solche unkonventionellen Ideen, die die Einrichtungsbranche so spannend machen und in Bewegung halten.

Weitere spannende Einrichtungstrends erhalten Sie regelmäßig im magazine by imm cologne Newsletter !