17.–23.01.2022 #immcologne

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Suche Kontakt Tickets
Tickets
Smart wohnen, vernetzt leben

Zukunftstrend Connected Home

Das Homeoffice als Innovationstreiber: Das eigene Zuhause wandelt sich durch neue Nutzungsszenarien schneller als gedacht zum digitalisierten Smart Home. Das hat nicht nur mit Notwendigkeiten durch die Corona-Pandemie zu tun. Die gesteigerte Akzeptanz vernetzter Lösungen basiert auch auf einem verbesserten Angebot sowie alltagsnahen Produkten für das Connected Home. Diese globalen Entwicklungstrends sind bei der imm cologne dieses Jahr im Fokus.

Connected Home Trends 2021

Connected Home Trends 2021

Smarte Möbel als zukunftsweisender Einrichtungstrend

Die Entwicklung von neuen Technologien ist immer eine Frage der Generationen und ihrer Lebensgewohnheiten. In den nächsten Jahren kommen die Digital Natives verstärkt im Berufsalltag an und werden die Nachfrage nach modernen Einrichtungslösungen steigern. Dabei hebt sich das Konsumverhalten der Generation Z stark von dem vorheriger Generationen ab.

Die Sicht der so genannten Digital Natives auf smarte Einrichtung ist stark anwendungsorientiert und nimmt Smart TV, Online-Fitnesskurse und die Verfügbarkeit von digitalen Medien in allen Räumen als Selbstverständlichkeit wahr. Sie sind auch mehrheitlich offen für Sprachassistenten, Wearables und für die Vernetzung von Personen mit ihrem Wohnumfeld, die eine neue Qualität erfahren wird.

Bernd Sanden
Direktor der LivingKitchen und verantwortlich für das Smart Village der imm cologne

Die aktuellen Smart Home Trends entwickeln sich heute klar von einzelnen Insellösungen zu ganzheitlichen digitalen Wohnkonzepten. Sie verbinden junges Entertainment mit familientauglichen Funktionen. Connected Living bietet schon heute digitale Funktionen für Freizeit und Beruf, vernetztes Sporttreiben und kulturelle Angebote. Dieser umfassende Ansatz wird sich 2021 und darüber hinaus weiter verstärken und dank smarter Möbel bis in die kleinsten Nischen moderner Inneneinrichtung fortsetzen.

Drei große Entwicklungslinien des Connected Home

Smart Home Netzwerke
Das Home wird zum Hub. Remote-Work und Homeschooling verstärken die Notwendigkeit, das eigene Zuhause mit dem beruflichen und schulischen Umfeld zu vernetzen. Und auch private Anwendungen sind digital ausgerichtet: Online-Shopping per Videochat , Streaming-Apps und Heimkino oder Tools für Finanzen und Vorsorge ersetzen mittlerweile viele herkömmliche Alltagshandlungen. Der Smart Mirror von Mues-Tec integriert den Zugang zum Internet in einen hochwertig designten Spiegel. Er bietet durch Touchscreen und Sprachassistent schnellen Zugang zu individuell konfigurierbaren Informationen. Dank dieser Fenster in die digitale Welt halten wir mit der Außenwelt Verbindung und holen uns die Welt ins Bade- oder Wohnzimmer.

Integrierte Services
Architekten und Bauherren entwickeln schon heute Wohnungen mit einem Fokus auf die digitale Infrastruktur. Einer der wichtigsten Aspekte ist das Thema Konnektivität: Vernetzung der Energieversorgung mittels Cloud-Technologie, das Türschloss reagiert mittels smarter Sensoren auf das Smartphone und Serviceleistungen im Haushalt werden weiter automatisiert. Schon längst gilt der Staubsaugerroboter als einfacher Einstieg in das Smart Home. In Zukunft wird uns die Ring Always Home Cam von überall aus einen Blick nach Hause ermöglichen. Diese kompakte Drohne für den Innenbereich kann von Sicherheitszwecken bis hin zur Planung des Einkaufs eingesetzt werden. Der Plantcube von Agrilution ist hingegen ein vollautomatisches Gewächshaus in Miniaturformat, das frische Kräuter und Salate garantiert.

Digitale Workouts
Mit interaktiven Lösungen schlagen Entwickler die Brücke zwischen persönlichem Fitnessprogramm und kompetitiven Gruppenevent. Das Indoor-Fitnessbike Peloton ermöglicht virtuelle Radrennen genauso wie Live-Einheiten mit Freunden. Der Fitnessspiegel VAHA übernimmt die Aufgabe eines virtuellen Fitnesscoachs, der mittels künstlicher Intelligenz Bewegungsmuster analysieren und verbessern kann. Die Premium-Produkte werden selbstbewusst in die heimischen Räume integriert und erweitern das Smart Home um Fitnessmöglichkeiten mit hohem Spaßfaktor. Mit Erfolg: Der Report „ Fitness Trends 2020 “ des American College of Sports Medicine prognostiziert dem Markt bis 2025 ein jährliches Wachstum von rund 6 Prozent.

Der Smart Mirror von Mues-Tec
Die Ring Always Home Cam
Der Virtuelle Home-Trainer von Vaha

Spiegel und Fenster zur Welt in einem: Der Smart Mirror wird dank Touchscreen und Sprachassistent zum persönlichen Infobildschirm. Er ist in zahlreichen Designs und Maßen erhältlich. (Foto: Mues-Tec) Erfahren Sie mehr zum Smart Mirror .

In dem vollautomatisierten Gewächshaus in Miniaturformat lassen sich Kräuter und Salate direkt in der Küche züchten. In der dazugehörigen App können User die Fortschritte einsehen und steuern. (Foto: Agrilution) Erfahren Sie mehr zum Plantcube von Agrilution.

Mit der handlichen Drohne von Ring können Bewohner ihren Wohnbereich von überall aus einsehen und überprüfen. Bei ungewohnten Aktivitäten oder potentiellen Einbrechern kann sich die Drohne automatisch einschalten und den Besitzer informieren. (Foto: Ring)

Der Fitnessspiegel von VAHA hält über 200 Übungsprogramme bereit. Dabei kann er nicht nur den richtigen Bewegungsablauf in den Raum projizieren, dank künstlicher Intelligenz erkennt und verbessert er auch die Abläufe des Nutzers vollautomatisch. (Foto: VAHA)

Ausblick: Connected Living in den kommenden Jahren

Die globale Pandemie hat die Frage nach der Zukunft des Wohnens neu gestellt. Wenn soziale Begegnungen schwieriger werden, muss die digitale Technik neue Lösungen schaffen, die den Fokus auf Interaktion, Integration und Lebensqualität setzen. Streaming-Anbieter suchen schon nach Formaten für soziale Interaktionen beim gemeinsamen Streamen trotz räumlicher Trennung. Die Verbindung der unterschiedlichen Alltagswelten und ein barrierefreier Zugang zum vernetzten Leben werden wichtiger denn je.

Die Entwicklung intelligenter Möbel und vernetzter Einrichtung schreitet rasant voran. Wer sich über weitere Highlights aus diesem Umfeld informieren möchte, findet bei ambista spannende Inspirationen und Kontakte.

Das könnte Sie auch interessieren: