18.–24.01.2021 Für alle: 22.–24.01.2021 #immcologne

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Suche Kontakt Tickets
Tickets

Die Bedeutung von Farben für das Homeoffice

30.06.2020

Farben im Homeoffice

Bereits die Möbel können im Homeoffice farbliche Highlights setzen, wie hier rgb von burgbad. Foto: burgbad

Seit Beginn der Coroan-Pandemie ist für viele Menschen das Homeoffice zum Arbeitmodell geworden – ein Trend der sich sicherlich auch nach den Lockerungen weiter fortsetzen wird. Neben der Schaffung technischer Voraussetzungen geht es aber auch darum, sich das Heimbüro effektiv, aber auch ansprechend, einzurichten. Dazu zählt auch die richtige Farbwahl – auch unter psychologischen Gesichtspunkten.

Farben beeinträchtigen unser Empfinden, können Stimmungen verstärken und Eigenschaften unterstützen. Das hängt stark von Helligkeit, Tönung oder Temperatur einer Farbe ab. Wir haben warme, die Gefühle von Glück oder Optimismus hervorrufen können oder kühle Farben, die beruhigend wirken. Doch welche Farben sind förderlich für den Arbeitsplatz zuhause?

Wirkung und Intensität

Farben im Homeoffice

Oft reichen schon ein paar Accessoires, um Farbakzente im Homeoffice zu setzen. Grafik: Mudassar Iqbal, Pixabay

Gerade für das Homeoffice gelten spezielle Anforderungen. Anders als in anderen Wohnräumen wird hier oft nur ein bestimmter Bereich geschaffen, an dem wir uns besonders konzentrieren müssen. Wir sollten dennoch versuchen, unser heimisches Arbeitsumfeld stimmig zum restlichen Wohnumfeld zu gestalten, um nicht zu scharfe Kontraste zu zeichnen. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt. Besonders wenn es sich um einen temporären Arbeitsplatz handelt, eignen sich erst einmal Wohnaccessoires, um damit Akzente zu setzen.

Generell gilt für Farben: Die Wirkung hängt von der Dosierung ab, und von der eigenen Persönlichkeit. Daher ist es ratsam, erst einmal mit kleinen Farbflächen anzufangen. Bereits kleine Farbtupfer im Raum können ein unmittelbares Ergebnis erzeugen. So reichen schon ein paar Accesoires, um eine Wirkung zu erzielen.

Welche Farbe wirkt wie

Farben im Homeoffice

Unterschiedliche Farben können unsere Arbeit im Homeoffice unterschiedlich beeinflussen. Foto: Pixabay

Die Wirkung von Farben ist den Menschen bereits seit Jahrtausenden bekannt und hat sich im Laufe der Zeit verändert. Individuelle Erfahrungen spielen dabei ebenso eine Rolle wie kulturelle Prägung. Die Farbwirkung, wie wir sie heute definieren, geht zurück auf die Farbsychologie von Carl Gustav Jung. So hat etwa Gelb eine besonders große Bedeutung für die Psyche und wirkt sich positiv auf Kreativität und Konzentration aus und sie wirkt Müdigkeit und Abgespanntheit entgegen. Zudem lässt es kleine Räume größer wirken, was es gerade fürs Homeoffice geeignet macht. Orange fördert Optimismus und Selbstvertrauen und strahlt Gemütlichkeit aus. Es lässt Räume heller erscheinen, eignet sich also hervorragen für Ecken mit wenig Tageslicht. Ein Energielieferant ist Rot. Allerdings sollte diese Farbe sparsam eingesetzt werden, da durch Rot auch schnell Unruhe ausgestrahlt wird. Erdtöne hingegen wirken beruhigend und ausgleichend. Daher eignen sich Farben wie Braun, Greige oder Schlamm hervorragend als Grundfarben.

Farben im Homeoffice

Kleine farbliche Veränderungen reichen oft, um einen Effekt zu erzielen, wie etwa farbige Flächen an der Wand. Foto: Bongkarn Thanyakij, Pexels

Als Farbe der Kunst und Ispiration gilt Lila. Als Förderer der Konzentration kann es gut im Arbeitsbereich eingesetzt werden. Gerade bei Accessoires lässt sich gut Gold einsetzen. Neben einer inspirierenden Wirkung soll es es auch für einen Ausgleich bei innerer Unsicherheit sorgen. Grün steht für Harmonie, es beruhigt und steigert die Kreativität. Besonders durch Pflanzen lassen sich leicht grüne Akzente setzen, was zusätzlich der Raumluft zugute kommt. Mit Blau verbinden wir Ruhe – es fördert klares, strukturiertes Denken. Sich mit neuen Inhalten zu befassen, fällt uns in einer blau gestalteten Umgebung leichter. An der Wand lässt ein heller Ton Räume größer wirken. Türkis vermittelt Klarheit, Selbstbewusstsein und Gelassenheit und lässt sich besonders gut als farbiger Hingucker einsetzen.

Die Möglichkeit größerer Büros, wo durch farbige Zonen bestimmte Stimmungen gefördert werden, dürfte das Homeoffice allerdings kaum bieten. Dafür ermöglicht es der Heimarbeitsplatz etwa durch austauschbare Flächen an den Wänden unterschiedliche Emotionen zu fördern. Grundsätzlich gilt: Farben sollten auch im Homeoffice eher sparsam eingesetzt werden. Zudem sollten wir beachten, dass neben den positiven Eigenschaften, jede Farbe auch mit negativen Assoziationen verbunden ist.