18.–24.01.2021 Für alle: 22.–24.01.2021 #immcologne

Lust am Besser-Wohnen

10.01.2020

Foto: far.consulting, Koelnmesse

Wie wir wohnen, ist uns wichtig. Immer mehr Menschen denken darüber nach, wie sie nachhaltiger leben und wohnen können, wo sie wohnen, mit wem sie wohnen, wie ihre Wohnung aussehen soll, damit sie sich dort wohlfühlen, und was die Einrichtung ihrer Wohnung über sie aussagt. Die imm cologne ist ein Spiegelbild aktueller Einrichtungstrends und repräsentiert den Erfindungsreichtum der Möbelmacher.

Medien und Messen sind die Orte, in und an denen der Diskurs über die Gestaltung unserer Lebensbereiche stattfindet und Impulse erhält. Auf der imm cologne werden die unterschiedlichsten Richtungen, in die sich das Wohnen entwickelt, abgebildet – zum einen in den Präsentationen der Aussteller, und zum anderen in Sonderausstellungen, Wettbewerben, Diskussionen und Foren für Publikum und Kreative.

Denn wohnen wird wichtiger. Häuft entscheidet es auch darüber, wie das Leben organisiert wird – mit Konzepten wie Co-Working und Co-Living, Patchwork-Haus oder Urban Gardens. Auch darum wird geprüft, woran man sich bindet, und guckt lieber zweimal hin, bevor man sich für ein gutes Stück entscheidet. Und so recherchiert der eine oder andere vielleicht auch nach dem Vorleben des Möbelstücks – nach Materialherkunft, nach Recyclingfähigkeit und der allgemeinen Unbedenklichkeit in Bezug auf Natur, Klima und Sozialstandards.

Einig sind sich alle darin, dass wir besser wohnen wollen: komfortabler, schicker, raumoptimierter, farbiger, smarter und nachhaltiger. In der kommenden Woche stellen wir Ihnen die acht wichtigsten Wohntrends der imm cologne 2020 vor.