13.–19.01.2020 Für alle: 17.–19.01.2020

#immcologne

Schreibtische für die Ewigkeit

04.07.2019

Massivholz fürs Büro - Möbelwerke A. Decker

Foto: Möbelwerke A. Decker

Es gibt Dinge, die werden gebaut, um zu überdauern – auch im Einrichtungsbereich. Ein Beispiel dafür ist der „Resolute Desk“ – der Schreibtisch im Weißen Haus in Washington, an dem seit 1879 schon 27 US-Präsidenten gesessen haben. Seit 140 Jahren ist der Resolute Desk in Gebrauch; davor war das Holz, aus dem er besteht, 29 Jahre lang als Bestandteil eines Polarexpeditionsschiffs auf den Weltmeeren unterwegs.

Auch wenn moderne Schreibtische nicht mehr die Opulenz eines „Resolute Desks“ aufweisen, ist der Werkstoff Massivholz auch heute noch ein Garant für Langlebigkeit. Besonders gerne haben wir Massivholzmöbel im Wohn- und Schlafzimmer – aber auch im Büro. Und hier nicht nur im Home-Office, sondern auch in öffentlichen und gewerblich genutzten Gebäuden. Auf diese Weise können Unternehmen beispielsweise gezielt ein Zeichen für ökologische und nachhaltige Unternehmenspolitik setzen. Der Werkstoff Holz ist dabei ein sinnvoller Ansatzpunkt, genauso wie ein reduzierter Papierverbrauch oder Firmenfahrräder. „Büromöbel gehören für Unternehmen zur Grundausstattung. Den Mitarbeitern und Kunden nachhaltiges Engagement vorzuleben ist ein wichtiger und richtiger Schritt hin zu einem umfassenden Umwelt- und Klimaschutz“, meint dazu Andreas Decker, Mitglied der Initiative Pro Massivholz (IPM) und Geschäftsführer der Möbelwerke A. Decker. Als langfristiger Kohlenstoffspeicher wirkt sich Massivholz auch positiv auf die CO2-Bilanz aus. Besonders dann, wenn das Rohmaterial aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt.

Doch auch für das Raumklima können Naturholzmöbel einen wichtigen Beitrag leisten. Da sie durch ihre offenporige Oberfläche Schadstoffe aus der Luft absorbieren, wirken sie wie ein Luftfilter. Zudem hat Holz hygroskopische, wechselwirksame Eigenschaften - es kann also Feuchtigkeit aus der Umgebung aufnehmen und wieder abgeben und so die Luftfeuchtigkeit im Raum regulieren.

Besonders beliebt für beanspruchte Möbel sind die Holzarten Buche, Kernbuche, Eiche, Wildeiche und Ahorn. Gerade strukturreiches Holz verleiht dem Möbel einen unverwechselbaren Charakter und macht jedes Stück zu einem Unikat. Im Gegensatz zu beschichteten Möbeln verhindern insbesondere diese Harthölzer, dass die Oberflächen durch Benutzung unansehnlich werden. Ränder von Kaffee oder Tee, Kratzer von Ordnern oder Striche von Kugelschreibern lassen sich ohne große Mühe entfernen. Abgenutzte Oberflächen können einfach abgeschliffen und geölt werden und erhalten so wieder ein neues Aussehen.