13.–19.01.2020 Für alle: 17.–19.01.2020

#immcologne

Wenn innen und außen verschmelzen

13.11.2019

Trend imm cologne 2020: Indoor | Outdoor

Großflächige Fensterfronten und moderne Glaswände heben die Grenzen zwischen innen und außen auf. Foto: AdobeStock, slavun

Auf der Suche nach zusätzlichem Wohnraum und mehr Großzügigkeit werden Terrasse und Garten immer wichtiger und zum zweiten Wohnzimmer ausgebaut. Nicht nur räumlich verwischen dabei die Grenzen. Mit dem Trend „Indoor | Outdoor“ sehen wetterfeste Outdoormöbel heute nicht nur aus, als ob sie aus dem Wohnzimmer kämen – sie werden auch dort benutzt.

Edle Materialien und Hightech-Textilien machen es möglich, Möbel sowohl im Innen- als auch im Außenbereich einzusetzen. Ein Unterschied in der Ästhetik ist im oberen Preissegment kaum noch auszumachen, und bei den neuen Indoor-Outdoor-Möbeln gleicht sich auch der Nutzungskomfort immer mehr an. In den letzten Jahren haben auch immer mehr Designer Spaß am Erfinden und Stylen origineller und schicker Outdoor-Produkte. Und so finden sich auch auf der imm cologne 2020 etliche Outdoor-Anbieter. So wollen etwa Kettal, Fermob, Emu, Gloster, Extremis, Tuuci, Glatz, Weishäupl Werkstätten oder Houe ihre Neuheiten für die Sommersaison 2020 vorstellen.

Outdoor Living als Interior Design-Konzept

Trend imm cologne 2020: Indoor | Outdoor

Das Haus by MUT Design zeigt eine rundum offene Architektur. Rendering: MUT Design

Das spanische Designteam MUT möchte mit seinem Entwurf für das Design-Event „Das Haus“ dem Trend Indoor-Outdoor einen neuen Impuls geben. Outdoor Living als Interior-Design-Konzept: Innen ist außen. „A la Fresca“ – raus in die Frische vor der Tür – nennen MUT Design ihre Interpretation der begehbaren Wohnraum-Simulation der imm cologne, die jedes Jahr von einem anderen jungen, einflussreichen Designer oder Designteam gestaltet wird. Mit dem Namen spielen die Spanier auf die in den Dörfern immer noch gelebte Kultur abendlicher Treffen in den Straßen und auf den Plätzen an, anlässlich derer man sich nach der Hitze des Tages, die die Menschen ins Haus zwingt, ein wenig mit den Nachbarn und Freunden zusammensetzt, um in Ruhe die frische Brise zu genießen.

„A la Fresca“ – Das Ineinander von innen und außen

„Leben am Mittelmeer ist gleichbedeutend mit Leben im Freien. Seit jeher haben unsere Häuser immer ein Stück Natur ins Innere integriert“, erläutert Alfredo Sánchez von MUT Design. Traditionell bildet der Patio als beschatteter Innenhof das organisatorische Zentrum mediterraner Architektur. Auch das soziale Leben dreht sich um diesen hybriden Raum. Bei ihrem Entwurf für Das Haus haben MUT Design diese Struktur jedoch umgekehrt: Das Haus „A la Fresca“ entwickelt sich von innen nach außen. Die Mitte erscheint zwar immer noch als Rückgrat des Hauses und wird von Tageslicht erfüllt, doch die eigentliche Funktion des Innenhofs als integrierter Freiluftraum wurde hier nach außen verlegt. Vielleicht werden Besucher von Das Haus by MUT Design etwas irritiert nach der Grenze zwischen innen und außen suchen – finden werden sie sie nicht.

Nach der Outdoor-Küche kommt nun auch das Outdoor-Badezimmer

Trend imm cologne 2020: Indoor | Outdoor

Nach der Outdoor-Küche könnte auch das Badezimmer in den Außenbereich verlagert werden. Foto: Ex.t

Der Aufbau von Das Haus scheint auf den Kopf gestellt: Der zentrale Rückzugsbereich, das Refugium, ist von vier Veranda-ähnlichen Räumen umgeben: einem Raum zum Entspannen und Ankleiden, einem Aktivitätsbereich, einer Küche und einem Raum für die Körperpflege. „Unsere Intention war es, die Grenzen zwischen innen und außen aufzuweichen“, fasst Alberto Sánchez das Konzept zusammen. Und so haben die Spanier nicht nur ein Stück Natur ins Haus geholt, sondern gleich das eigentliche Wohnen nach außen verlegt. „Ein Badezimmer im Freien hat eine große Faszination“, findet Sánchez‘ Partner bei MUT Design, Eduardo Villalón. „Wir können uns vorstellen, dass mit der Erfahrung warmer Sommer nicht nur die Outdoor-Küche populärer wird, sondern auch die Lust steigt, mit Outdoor-Bädern zu experimentieren.“

Wohlfühloasen: Gartenterrasse und Balkon werden immer gemütlicher

Oft ist zu beobachten, wie Trends ihren Einfluss mit zeitlicher Verzögerung von einem Wohnbereich in den nächsten übertragen. Mittlerweile hat der Top-Trend „Gemütlichkeit“ auch den Balkon erreicht. Wintergärten und Veranden werden genauso mit Vorhängen dekoriert wie die Wohnzimmerfenster. Anbieter von Outdoor-Produkten kommen dem Wunsch nach mehr Stofflichkeit mit innovativen Textilien nach, die kaum noch durch lange Sonneneinstrahlung ausbleichen und auch mal eine Nacht im Regen aushalten. Gerade Outdoor-Teppiche für die Terrasse sind extrem angesagt, und selbst das Outdoor-Sofa im Einheitslook wird mit hochwertigen Polstern und originellen Kissen zu einer coolen Wohlfühloase.

Das „grüne“ Styling verbindet Indoor | Outdoor miteinander

Trend imm cologne 2020: Indoor | Outdoor

Ein schicker, aber robuster Holzfußboden lässt die Grenzen zwischen innen und außen verschwischen. Foto: AdobeStock, slavun

Bleibt letztendlich die Aufgabe der Interior Professionals, die beiden vormals getrennten Bereiche miteinander zu verknüpfen und zu einer Einheit verschmelzen zu lassen. In Neubauten wird dies bereits oft mit einem Fußboden aus einem Guss gewährleistet. Großformatige Fließen oder ein schicker, aber robuster Holzfußboden lassen die Grenzen zwischen innen und außen verschwischen. Großflächige Fensterfronten und moderne Glaswände, die man je nach Wetterlage problemlos offenstehen lassen oder schließen kann, unterstützen die Grenzaufhebung. Bei nicht ganz so optimalen architektonischen Voraussetzungen kann die Verbindung mit einem stylischen Grün erfolgen. Eine üppige Pflanzenwelt hebt nicht nur Grenzen auf, sondern schafft auch eine weiteren Bezug zur Natur – ein Wachstumsmarkt.