Köln: 16.–21.01.2023 #immcologne

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Text in die Zwischenablage kopieren

Pure Talents Contest anlässlich der imm cologne 2022: Junges Design beweist Qualität und Optimismus

Die internationale Einrichtungsmesse imm cologne hält trotz der Absage der Veranstaltung 2022 an der Tradition des Wettbewerbs für junge Designerinnen und Designer fest. Das hat sich gelohnt: Die von der Fachjury nominierten Entwürfe des 19. Pure Talents Contest zeigen großes Marktpotenzial und überzeugen sowohl ästhetisch als auch handwerklich. Vor allen Dingen aber sucht die nächste Design-Generation eines: nachhaltige Produktkonzepte.

„Es ist beeindruckend, wie viele Entwürfe von großer Qualität dieses Jahr wieder eingereicht wurden – trotz der schwierigen Umstände der letzten Monate“, kommentiert Designer Sebastian Herkner das Ergebnis des aktuellen Pure Talents Contest. „Viele der Designer hatten nicht einmal Zugang zu Werkstätten, um ein Modell zu bauen, weil selbst die Hochschulen geschlossen waren. Dennoch haben es viele irgendwie – vielleicht zuhause – geschafft, sehr professionelle Renderings zu machen. Daran gemessen ist die Beteiligung wirklich sehr positiv, mit Beiträgen von großer Qualität zu Themen wie Nachhaltigkeit, neue Materialien usw., die in den letzten Jahren wachsende Bedeutung erlangt haben.“

Design zum Anfassen

Zauberhafte Lichtspiele und dekorative Entwürfe für ein modernes Interior Design sind unter den für die Präsentation auf der nächsten imm cologne nominierten Produktideen genauso zu finden wie handwerklich gut gemachte Konstruktionen und spannende Materialstudien. Das junge Design stellt sich den Herausforderungen der Zukunft mal über einfachste Produktlösungen, mal über smarte Konzepte, die eine große Erwartungshaltung an die Zukunft verraten. Gemeinsam ist allen Entwürfen eine ästhetische, schlichte Formgebung und eine Fokussierung auf den Anwendernutzen. So zeigen die Einreichungen zum Contest seit ein, zwei Jahren eine Tendenz weg vom rein Experimentellen und hin zu konkreten Produktstudien, die intuitive Bedienbarkeit, (Multi-)Funktionalität und nachhaltige Werte in den Vordergrund stellen. Der Trend des Pure Talents Contest für die imm cologne 2022: Design zum Anfassen – pragmatisch, interaktiv, sinnlich.

Problemlösungsorientierte junge Kreativszene

Das ursprüngliche Ideal des Designs, Ästhetik und Funktionalität zu vereinen, wird von der jungen Generation um den zentralen Aspekt der Nachhaltigkeit erweitert. Dabei heißt nachhaltig nicht nur natürlich oder regenerativ, sondern oft auch performativ, transportabel, modular, recyclingfähig und langlebig. Auch bei den nominierten Beiträgen ist dieser „idealistische Pragmatismus“ fast durchgängig zu spüren.

„Die Realitäten des Marktes und der künftigen Herausforderungen“, so schließt imm cologne-Direktorin Claire Steinbrück, „erlauben jungen Designerinnen und Designern anscheinend weniger Spielraum für ein Design, das die Grenzen zur Kunst erkundet. Dafür zeigen die jungen Kreativen erstaunlich weit entwickelte Produktideen, die von dem Willen zur Problemlösung und von Optimismus zeugen. Das ist wirklich ermutigend und bestätigt uns in der Überzeugung, dass die Förderung jungen Designs durch unseren Wettbewerb wichtig ist.“

Auch Jury-Mitglied Marcel Besau, der mit seinem vor zehn Jahren gegründeten Studio Besau-Marguerre noch eine große Nähe zu den Wettbewerbsteilnehmern spürt, fällt die allgemeine Strömung des Themas Nachhaltigkeit auf: „Es ist natürlich schwer, das Thema in seiner gesamten Komplexität vom Entwurf über die Produktion bis zum Serienprodukt zu extrapolieren – aber es taucht immer wieder auf. Und das war vor zehn Jahren einfach noch nicht ein so großes allgemeines Thema, da lag der Fokus noch viel mehr auf Gallery-Produkten. Das ist schön zu sehen.“

Pure Talents Contest zeigt Entwürfe für zeitgenössische, nachhaltige Wohnobjekte

Der Pure Talents Contest gehört international zu den anerkanntesten Designwettbewerben für junge Designer*innen, die noch im Studium sind oder erst vor Kurzem eines abgeschlossen haben und sich als Start-ups in der Einrichtungsbranche zu etablieren suchen. Ausgerichtet von einer der größten Einrichtungsmessen weltweit bietet der Wettbewerb aufstrebenden Talenten eine Bühne für ihre Produkte und eine einmalige Gelegenheit, sich innerhalb der Branche und der Designszene zu vernetzen. Eine Fachjury wählt jeweils die 20 besten Einreichungen für eine Präsentation auf der imm cologne aus und vergibt Preise für die drei Sieger, die zu Beginn der Messe bekannt gegeben werden.

Präsentation der sieben Siegerbeiträge der Pure Talents Contest-Ausgaben 2021 und 2022  auch in diesem Jahr über die imm cologne Online-Kanäle

"Geplant war eine gemeinsame Ausstellung der Siegerentwürfe als Prototypen zusammen mit den Gewinnern des Pure Talents Contests des letzten Jahrgangs, die wegen der Corona-bedingten Absage der imm cologne 2021 auf die Präsenzausstellung verzichten mussten", so Claire Steinbrück. "Daher ist der Ausfall der imm cologne 2022 aus Sicht der jungen Kreativen doppelt bedauerlich." Und auch den Besuchern entgeht damit eine Ausstellung mit gleich sieben Siegerentwürfen der talentiertesten internationalen Nachwuchsdesignerinnen und -designer der Jahrgänge 2021 und 2022.

In diesem Jahr gehören zur hochkarätig besetzten Jury der Designer Marcel Besau (Designstudio Besau-Marguerre) aus Hamburg, der Designer Sebastian Herkner aus Offenbach, der Unternehmer Norbert Ruf, Creative Director und Geschäftsführer Thonet GmbH, sowie Jennifer Reaves, die Geschäftsführerin DesignFest GmbH, Stuttgart.

Hohe Qualität der Beiträge trotz schwieriger Rahmenbedingungen konstant

Die Veranstalter des Wettbewerbs freuten sich über 539 Einreichungen aus 52 Ländern. Das Feedback der Jury: „Auch dieses Jahr ist es trotz der offenkundigen Schwierigkeiten und Herausforderungen wieder großartig, die besondere Qualität der Einreichungen zu sehen. Es fällt jedes Mal sehr schwer, aus den Entwürfen die richtigen auszuwählen“, bekennt Norbert Ruf.

Jennifer Reaves sieht eine Marktbereinigung mitverantwortlich für die spürbare Tendenz zum Pragmatismus im jungen Design: „Ich fand die Einreichungen aufgrund ihrer Vielfalt und teilweise auch Komplexität unheimlich spannend und habe ganz viele schöne Produkte entdeckt. Die Beiträge waren insgesamt sehr umsetzbar und funktional gedacht. Mir hat sehr gut gefallen, dass die Designer der nächsten Generation offensichtlich sehr stark in den Markt hineindenken, dass sie sich überlegen: Ist das umsetzbar, für wen ist das, wie kann man das gebrauchen, welche Probleme löst das? Ich habe so ein bisschen das Gefühl, dass die Zeit der konzeptionellen Entwürfe vielleicht sogar vorbei ist.“

Pure Talents Contest – ein Wettbewerb, der Erfolgsgeschichte(n) schreibt

In den vergangenen 18 Jahren wurden insgesamt 502 Produkte von 555 Designerinnen und Designer aus der ganzen Welt auf der imm cologne im Rahmen der Wettbewerbsausstellung präsentiert. Viele dieser Produkte fanden ihren Weg in die Kollektionen namhafter Hersteller. 

Weiter Informationen und Bilder unter: https://www.imm-cologne.de/events/pure-talents-contest/nominierte-2022/
Text in die Zwischenablage kopieren

Pure Talents Contest imm cologne 2022: young designers demonstrate quality and optimism

The Interior Business Event imm cologne is continuing with its long-established competition for young designers. And that has paid off: the designs nominated by the expert jury for the 19th Pure Talents Contest show huge market potential, impressing both technically and aesthetically. However, the next generation is looking for one thing above all: sustainable product concepts. 

“It’s truly impressive how many designs of outstanding quality were submitted again this year – despite the difficult circumstances of recent months,” says designer Sebastian Herkner, commenting on the results of the latest Pure Talents Contest. “Many of the designers didn’t even have access to workshops to build their models because even the universities were closed. However, many somehow managed – perhaps even at home – to create very professional renderings. By that measure, participation has really been extremely positive, with high-quality submissions on topics such as sustainability, new materials etc., which have grown in importance in the last few years.” 

Design you can touch 

The product ideas nominated for presentation at the next imm cologne include enchanting lighting effects and decorative concepts for modern interior designs, as well as finely crafted constructions and exciting studies in materials. Young designers are addressing the challenges of the future – be that with simple product solutions or with smart concepts that reveal the great expectations they have of the future. What all designs have in common is a sleek, attractive form and a focus on the user benefit. Over the last year or two, a trend has emerged where submissions for the contest have moved away from the purely experimental towards concrete product studies foregrounding intuitive use, (multi-)functionality and sustainable values. Building on this, the Pure Talents Contest’s theme for imm cologne 2022 is: Design you can touch – pragmatic, interactive, tactile. 

A focus on solving problems 

Combining appealing aesthetics and functionality has always been at the centre of good design. The younger generation of designers are now adding another core element: sustainability. However, “sustainable” doesn’t simply mean natural or renewable, but often also performative, transportable, modular, recyclable and durable. This “idealistic pragmatism” is also perceptible in almost all the nominated submissions. 

“The realities of the market and of future challenges apparently allow young designers less scope for designs that explore the boundaries with art,” explains Claire Steinbrück, Director of imm cologne. “However, these young creatives are presenting astonishingly well-developed product ideas that demonstrate great optimism and a desire to solve problems. That is truly encouraging and confirms our view that supporting young designers through our competition is important.” 

Jury member Marcel Besau, who – with his Studio Besau-Marguerre, which was founded only ten years ago – still feels a close proximity to the contest participants, has also been struck by the general trend of the topic of sustainability: “Of course it’s difficult to extrapolate the topic in its entire complexity from design to production and all the way to a serial product – but it keeps coming up. And ten years ago, it simply wasn’t such a big topic generally – the focus was still more on gallery products. That’s nice to see.” 

The Pure Talents Contest presents designs for contemporary, sustainable living accessories 

The Pure Talents Contest is one of the world’s most prestigious competitions for young designers who are still studying or who recently graduated, and who are seeking to establish start-ups in the furnishing industry. Organised by one of the biggest international interiors trade shows, the competition provides aspiring talents with a stage for their products and a unique opportunity to develop a network within the industry and the design scene. A jury of experts selects the 20 best submissions for presentation at imm cologne and awards prizes to three winners, who are announced at the beginning of the Interior Business Event. 

Presentation of the seven winning entries of the Pure Talents Contest editions 2021
and 2022 via the imm cologne online channels again this year

"The plan was to have a joint exhibition of the winning designs as prototypes together with the winners of last year's Pure Talents Contest, who - due to the corona-conditional cancellation of the imm cologne 2021 - had to forego the presence exhibition," says Claire Steinbrück. "Therefore, the cancellation of imm cologne 2022 is doubly regrettable from the point of view of the young creatives." And visitors will also miss out an exhibition featuring no fewer than seven of the most talented up-and-coming international designers of the 2021 and 2022 cohorts.

This year’s distinguished jury includes the designers Marcel Besau (Studio Besau-Marguerre) from Hamburg and Sebastian Herkner from Offenbach, Norbert Ruf, Creative Director and Executive Director of Thonet GmbH, and Jennifer Reaves, Executive Director of DesignFest GmbH, Stuttgart. 

High-quality submissions despite difficult circumstances 

The competition organisers were delighted to receive 539 submissions from 52 countries. The feedback from the jury: “Once again this year it is great to see the exceptional quality of the submissions, despite the obvious difficulties and challenges. Selecting the winners from all the designs is very difficult every time,” admits Norbert Ruf. 

Jennifer Reaves sees a market shake-out as playing a considerable part in the noticeable trend towards pragmatism in the work of young designers: “I thought the submissions were incredibly exciting because of their diversity and, in some cases, complexity, and I discovered a huge number of wonderful products. All in all, the entries were very viable and functional. I really liked the way the next generation of designers are clearly thinking so far ahead to the market that they are considering questions such as: Is this viable? Who is this for? How can this be used? What problems does this solve? I even have a feeling that the age of conceptional design may be over.” 

The Pure Talents Contest – a competition that writes success (hi-)stories 

Over the last 18 years, a total of 502 products by 555 designers from all around the world have been presented at imm cologne as part of the contest exhibition. Many of these products have found their way into the collections of well-known manufacturers.  

https://www.imm-cologne.com/events/pure-talents-contest/nominees-2022/

Funktionen

Artikel drucken
Artikel teilen via
Artikel als PDF herunterladen
Other languages
Passendes Bildmaterial
  • Markus Majerus

    Markus Majerus Kommunikationsmanager

    Telefon +49 221 821-2627
    Telefax +49 221 821-3544

    E-Mail schreiben

the magazine

Die Content-Plattform für aktuelle Trends.

Jetzt entdecken