Köln: 04.–07.06.2023 #immcologne

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Innovativ und einzigartig

Edra erfindet italienische Designermöbel neu

Offenheit gegenüber neuen Ideen und Vertrauen in die eigenen Werte – so etwa ließe sich der Erfolg des italienischen Designhauses Edra erklären. Seit über 30 Jahren kooperiert Edra mit namhaften Designerinnen und Designern aus der ganzen Welt und stellt dabei Form, Funktion und Material immer wieder in Frage. Viele der so entstandenen italienischen Designermöbel gelten längst als Ikonen in der Einrichtungswelt. Lernen Sie hier das Label und seine Innovationen kennen.

Italienische Designermöbel „On the Rocks” von Edra

Die modulare Wohnlandschaft „On the Rocks” lädt verspielt zum Verweilen ein. (Foto: Edra)

Edra: Ungewöhnlich und zeitlos

Der Name Edra hat seinen Ursprung nicht etwa im Italienischen. Das griechische Wort „έδρα“ bedeutet „Sitz” und soll – in Anlehnung an die griechischen Philosophen – ein Ort zum Philosophieren und Debattieren sein. Das 1987 von Valerio Mazzei gegründete Unternehmen hat sich nicht nur zur Aufgabe gemacht, herkömmliche Möbelstücke neu zu denken und mit verschiedenen Materialien und Technologien zu experimentieren. So wie griechische Weisheiten seit jeher zitiert werden, sollen die Designobjekte von Edra die Zeit überdauern.

Das Label folgt daher keinen Trends und produziert in traditioneller Handwerkskunst qualitativ hochwertige Möbelstücke, die sich harmonisch in jede Umgebung einfügen. Zeitlose Eleganz, hoher Komfort und künstlerischer Anspruch zeichnen die italienischen Designermöbel aus. Francesco Binfarè, die Campana-Brüder und Jacopo Foggini sind nur einige der vielen namhaften Designerinnen und Designer, mit denen Edra dafür zusammengearbeitet hat.

Von Binfarè bis Campana

Der italienische Designer Francesco Binfarè entwarf in den frühen 1990ern drei Sofas für Edra: den individuell kombinierbaren Zweiteiler L’Homme et la Femme, das modulare Tangeri und das futuristische Angels. 2000 folgte Flap , ein organisch geformtes Sofa mit verstellbaren Rückenteilen, das im MOMA ausgestellt wurde. Weitere Highlights: Pack , eine wolkenartige Wohnlandschaft, das Bestseller-Sofa Sherazade , das eher kantige, modulare Sofa On the Rocks und das Bett Stand by Me .

Jacopo Foggini hat nicht nur zahlreiche Projekte für weltbekannte Marken, Hotels und die Olympischen Spiele in Turin umgesetzt. Auch mit Edra besteht eine langjährige Zusammenarbeit, bei der seine ikonischen Stühle und Sessel aus eingefärbtem Polykarbonat, Gina , Gilda B , Ella und Alice , sowie der gläserne Tisch Capriccio entstanden sind. Die berühmten Campana-Brüder Humberto und Fernando haben ebenfalls zahlreiche Designs für Edra entworfen, die vielfach ausgezeichnet wurden. Da gibt es beispielsweise die ungewöhnlichen, samtig-weichen Sofas Cipria und Boa , das mit synthetischen Bastfäden verhüllte Regal Cabana und das aus vergoldetem Stahldraht hergestellte Bett Corallo .

Materialforschung und Handwerkskunst

Edra verbindet traditionelle Handwerkskunst mit Innovation. Die Materialforschung hat einen hohen Stellenwert, denn die Eigenschaften des Materials und seine Verarbeitung bilden die Basis für die Designs. Edra hat sogar eigens ein Forschungszentrum aufgebaut, um die Produktinnovation voranzutreiben. Entstanden ist dabei zum Beispiel das intelligente Kissen , das sich je nach Bedarf für individuellen Komfort modellieren lässt. Möglich machen das im Inneren versteckte Gelenke, mit denen die Sofakissen nach vorne, hinten und zur Seite justiert werden können, wie bei dem Sofa Grande Soffice .

Gellyfoam ist eine weitere Innovation aus dem Hause Edra. Der patentierte Schaumstoff ist auf der einen Seite sehr weich und nachgiebig, die andere Seite ist hingegen fest und stabil. Beim Liegen gibt das Material dem Körper Halt und ist dennoch angenehm komfortabel. Der Schaumstoff findet unter anderem im oben genannten Sofa Pack von Francesco Binfarè Anwendung.

Neue italienische Designermöbel von Edra

Seit 1987 bleibt das italienische Designhaus seinen Werten treu – und wird nicht müde, Einrichtungsgegenstände immer wieder neu zu erfinden. Zusammen mit Jacopo Foggini hat Edra vor kurzem die Outdoor-Kollektion A’mare Lettino Prendisole herausgebracht. A’mare ist ein Wortspiel aus Amore (Liebe) und Mare (Meer) – eine Hommage an die Liebe zum Meer.

Wieder einmal nutzt der italienische Designer Foggini Polykarbonat, das bewusst unregelmäßig zu Stäben geformt und mit Schrauben zu Möbelstücken verbunden wird. Die transparent-türkise Farbe und das glasig-glänzende Material erinnern an Meerwasser, das erstarrt ist und dennoch zu fließen scheint. Die Stühle, Liegen und Tische sind extrem wetterbeständig, zeitlos elegant und auch für Innenräume geeignet – eine gute Voraussetzung, zur nächsten Ikone des italienischen Designhauses zu werden.

Sie möchten noch mehr einzigartige italienische Designermöbel sehen? Entdecken Sie weitere ausgewählte Stücke von Edra auf ambista .