Köln: 04.–07.06.2023 #immcologne

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Text in die Zwischenablage kopieren

Die Neuheiten der imm cologne 2022

Obwohl die imm cologne ihren für Januar 2022 geplanten Restart aussetzen musste, nutzen viele imm cologne-Aussteller den avisierten Zeitpunkt der Messe, um ihre Produktneuheiten vorzustellen. Hier sind 50 interessante Neuheiten für den Start in das Einrichtungsjahr 2022.

Die imm cologne 2022 hätte zweifellos ein besonders farbenprächtiges Feuerwerk geboten. Nicht nur, weil das Thema Farbe einer der auffälligsten Trends für das Einrichtungsjahr 2022 ist, sondern auch, weil die imm cologne die wichtigste Premierenbühne Europas für Produktneuheiten aus der Einrichtungsbranche darstellt. Das beweisen auch die zahlreichen Produktnachrichten, die die Messe auch ohne Präsenzveranstaltung erreicht haben. So wäre unter den zahlreichen Designerinnen und Designern, die im Januar 2022 ihre Neuheiten wieder auf der Kölner Messe präsentieren wollten, auch Karim Rashid gewesen, der für seine opulenten und farbintensiven Entwürfe bekannt ist: Der New Yorker Designer hat für Essential Home und DelightFull eine Polsterkollektion entworfen, die sich an den Bedürfnissen des täglichen Lebens orientieren soll. Mit Kasual lotet Karim Rashid ein Gleichgewicht zwischen Komfort, Schlichtheit, Schönheit und organischen Formen aus und segelt mit der Kollektion hart an der aktuellen Trendwelle.

Italienische Designindustrie erfindet sich gerade neu

Viele italienische Designlabels nutzen die turnusmäßig im Januar stattfindende imm cologne, um ihre lieferfähigen Produkte auf dem europäischen Einrichtungsmarkt zu platzieren. Daybed etwa ist ein Sofa des italienischen Einrichtungsspezialisten Cappellini mit schlichten, zeitlosen Linien, das in einer eleganten Auswahl an Leder und Stoffen erhältlich ist – ein unverwechselbarer Ausdruck der stilistischen Verve des Londoner Designers Jasper Morrison. Die neue Sitzlounge-Kollektion Clara vom italienischen Polstermöbelspezialisten Baxter basiert auf einem individuell zusammenstellbaren Modulsystem: Die sanfte, organische Formensprache des französischen Designers Christophe Delcourt wird mit der Wahl weichen Leders für den Bezug besonders betont. Die geschwungene Form des Sessels Ila von Pedrali (Design: Patrick Jouin) zeichnet eine bequeme und umhüllende Silhouette nach, die Komfort und Weichheit verspricht. Antonio Lupi bringt mit der Teppichserie Volumi (Design: Gumdesign) Wohnlichkeit ins Badezimmer und macht die täglichen Routinen zum Erlebnis.

Skandinavischer Look ist im Interior Design angesagt wie nie zuvor

Skandinavisches Möbeldesign steht auf der ganzen Welt für einen nachhaltigen und unverwechselbar schlichten Einrichtungsstill. Die sympathischen Markenvertreter aus dem hohen Norden wie etwa Wendelbo, massimo copenhagen, Northern, Carl Hansen & Son, String Furniture, ferm LIVING oder &Tradition nutzen auch dieses Jahr den Kölner Saisonauftakt für die Einführung von zahlreichen Neuheiten. Dabei setzen die Traditionsmarken manchmal auch auf bewährte Klassiker in neuem Gewand – wie zum Beispiel die Neuauflage des vom Möbelspezialisten Fritz Hansen vorgestellten Oxford Stuhls von Arne Jacobsen.

Spanisches Interior Design im Aufwind

Outdoor-Möbel im Pure Segment werden qualitativ immer hochwertiger. Der Push für das zweite Wohnzimmer kommt insbesondere von zahlreichen spanischen Design-Labels. Gandia Blasco zum Beispiel hat mit Onde (Design: Luca Nichetto) eine Außenmöbelkollektion aus insgesamt 14 Elementen entwickelt, die die Grenzen zwischen Innen und Außen verschwimmen lassen soll.

Deutsche Möbelindustrie setzt auf Qualität, Innovation und einheimische Produktion

Clevere Lösungen, aber auch Fantasie und Gemütlichkeit sind bei deutschen Möbelherstellern wichtige Themen. So stellt die Berliner Designerin Hanne Willmann für Freifrau den Stuhl Nana vor, der an Wolkenfragmente erinnern soll. Kuschlige Polster gibt es auch bei Polstermöbelspezialist Brühl: Die Blütenpracht der Magnolie lieferte die Inspiration für die Sessel und Sofas magnolia. In den soften Sitzobjekten (Design: Kati Meyer-Brühl) mit knospenartig frischer, aber auch vertrauter Formsprache kann man es sich bequem machen. Und der mit illuminiertem Wasserdampf arbeitende Wohnkamin von Sudbrock wirkt wie ein im Möbelstück integrierter Kamin. Einfach genial: Die Garderobe tojo-angeber (Design: Mario Demmler) ist ein frei oder an der Wand stehendes Möbel, das zur Aufbewahrung von Jacken, Mützen, Schuhen und weiteren Dingen wie Schlüssel genutzt werden kann; die eingefrästen Aussparungen im Deckel wurden so konzipiert, dass Kleiderbügel optimal eingehängt werden können. Herzog & de Meuron lassen es knallen und nehmen einen Flaschenkorken zum Vorbild, um für das Münchner Designlabel ClassiCon ein als Hocker oder Beistelltisch nutzbares Wohnobjekt aus Kork mit dem sprechenden Namen Corker zu entwerfen.

Deutsche Designer beeinflussen die Einrichtungsindustrie

Der deutsche Designer Sebastian Herkner ist im Dauerstress. Das gefragte Multitalent veröffentlicht gerade Neuheiten im Wochentakt. Für Wittmann entwarf er die neue Polster-Kollektion Marlow. Ob als Solitär oder paarweise im Wohnzimmer, als elegante Ergänzung zu einem komfortablen Sofa, in Hotellobbys oder Loungebereichen in New-Work-Situationen: der neue Sessel 119 von Sebastian Herkner ist ein typisches Thonet-Produkt. Und auch für pulpo und Ames präsentierte Sebastian Herkner in diesen Tagen Produkt-Neuheiten. Der Offenbacher wäre auch auf der imm cologne 2022 aktiv gewesen: als Juror und Fürsprecher für den Design-Nachwuchspreis der imm cologne, den Pure Talents Contest, sowie als Gast und Gastgeber im Design-Event „das Apartment HAUS“ – einer experimentellen Studie über Hospitality, Co-Living-Konzepte und Managed Apartments, gestaltet von insgesamt drei Designstudios. Der Münchner Designer Stefan Diez hat mit Plusminus für das  spanische Design-Label Vibia eine der herausragenden Innovationen des Jahres 2022 vorgelegt: Der „Designer des Jahres 2022“ definiert die aus den 80er-Jahren bekannte Lichtschiene neu und setzt damit nochmals Impulse in einen ohnehin durch die LED-Technik sehr dynamischen, kreativen Markt.

Attraktivität des deutschen Einrichtungsmarktes für internationale Aussteller

Vela ist ein neuer Entwurf für das Schienensystem der Leuchtenkollektion Typography vom australischen Leuchtenhersteller Rakumba. Für Vela hat das Design-Duo Joel und Kate Booy vom Studio Truly Truly die elementarste aller Formen neu betrachtet: die Kugel. Eine nicht ganz so weite Anreise haben die Möbelhersteller aus Benelux und Frankreich nach Köln. Die Vielseitigkeit des durch seine Rundungen an Tischplatte und -beinen so charakteristischen neuen Esszimmertisches von Leolux zeigt sich schon bei den Größenoptionen: Tico ist in drei Breiten und acht Längen von 140 bis 280 cm erhältlich. La dolce vita genießen können soll man laut dem belgischen Designer Bertrand Lejoly und Hersteller Vincent Sheppard auf der aus Teakholz, Polstern und taktilem Polypropylenseil konstruierten Outdoor-Kollektion Lento – italienisch für „langsam“. Die romantisch angehauchte Outdoor Bank Lorette von Fermob wiederum erweitert die Form des Stuhls und macht daraus eine einzigartige, zweisitzige Bank für vertrauliche Momente.

Riesiges Marktpotenzial: nachhaltige Produktlösungen finden ihren Weg in den Markt

Es hätte zweifelsohne auch eine „grüne“ imm cologne 2022 sein können. Das Konsumverhalten im mittleren und oberen Preissegment des Einrichtungsmarktes ist zunehmend durch Nachhaltigkeitskriterien geprägt. Im Pure-Segment kommunizieren immer mehr Aussteller die Geschichte hinter dem Produkt. Sind natürliche Materialien wie Holz, Kork oder Textilien auf der Wunschliste ohnehin ganz oben, werden Kunststoffe immer mehr durch recyclebare Materialien ersetzt. Aussteller wie Zeitraum, team7 oder burgbad haben das Thema Nachhaltigkeit bereits fest in ihrer Unternehmens-DNA verankert.

Die Auswahl von 50 Neuheiten aus dem Angebotssegment Pure der imm cologne 2022 können mit diesem Downloadlink https://we.tl/t-IzYKRnLxDB komplett heruntergeladen werden (hochauflösendes Bildmaterial inkl. kurze Produktbeschreibung; ohne Gewähr).

Redaktionshinweis: Redaktionshinweis: Mitte Februar 2022 erscheint  im the magazine by imm cologne https://www.imm-cologne.de/magazin/ ein umfangreiches Special über die Trends des Einrichtungsjahres 2022.

Funktionen

Artikel drucken
Artikel teilen via
Artikel als PDF herunterladen
Other languages
Passendes Bildmaterial
  • Markus Majerus

    Markus Majerus Kommunikationsmanager

    Telefon +49 221 821-2627
    Telefax +49 221 821-3544

    E-Mail schreiben

the magazine

Die Content-Plattform für aktuelle Trends.

Jetzt entdecken